Unser Holz


Wir lieben Holz.
In Bezug auf Farbe und Maserung ist jeder einzelne Baum einzigartig und somit ist auch jedes unserer Produkte ein Unikat. Trotzdem hat natürlich jedes Holz bestimmte Charakteristika, die seinen individuellen Reiz ausmachen. Hier erfahren Sie mehr über unsere verwendeten Holzsorten: 
   

Rüsterholz 

Das Holz der Rüster (auch Ulme) mit seiner gelblichen bis schokobraunen Färbung und der stark definierten Maserung mutet besonders edel an. Möbel aus diesem Holz verleihen ihrer Umgebung einen extravaganten Charme.

Nussbaumholz

Das Holz des Nussbaums ist ein dunkelbraunes, sehr edles Holz, das gerne für sehr hochwertige Möbel verwendet wird. Sein ausdrucksstarker Kontrast passt sehr gut zu hellem Holz und weißen Möbeln. 

Eichenholz

Das robuste Eichenholz mit seiner warmen Farbe verleiht jedem Möbelstück einen zeitlosen Charme, der sich perfekt mit vielen Einrichtungsgegenständen kombinieren lässt.

Eschenholz

Das Edellaubholz der Esche hat eine milde gelb-graue bis gelb-rötliche Färbung. Es fällt besonders durch seine schönen, vielfältigen Maserungen auf.

Ahornholz

Ahornholz ist ein sehr helles Laubholz und hat eine regelmäßige und feine hellbraune Struktur, die ihm seine besondere Schönheit verleihen. Durch den starken hell-dunkel-Kontrast kann Ahornholz sehr gut mit Nussbaumholz kombiniert werden.

Buchenholz

Das Holz der Buche ist gekennzeichnet durch seine hell-gelbliche bis hell-rotbraune Farbe. Möbel aus Buchenholz passen gut in jedes Zuhause und sind daher sehr beliebt.

 

Laubholzpflege

Insbesondere durch Lichteinwirkung dunkelt Echtholz im Laufe der Zeit nach. Farbveränderungen gehören zum normalen Reifeprozess von Holz und machen seinen besonderen Reiz aus.

Um Staub und leichte Verschmutzungen zu entfernen, sollten Laubholzmöbel idealerweise mit einem trockenen oder höchstens nebelfeuchten Tuch abgewischt werden. Feuchte Stellen sollten am besten mit einem trockenen Tuch abgetupft werden. 

Gröberen Verschmutzungen können mit etwas Kernseife gereinigt werden.

Bei Dellen und Kratzern und sehr starken Verschmutzungen können Laubholzmöbel durch Schleifen und mit natürlichem Leinöl nachbehandelt werden. Dazu sollte die Oberfläche vorher von Schmutz befreit und mit geeignetem Holz-Schleifpapier (180er bis 220er Körnung) ausgeglichen und angeraut werden. Das Holzöl wird mit einem Pinsel oder einem Lappen gleichmäßig aufgetragen. Überschüssige Ölreste sollten nach ca. einer halben Stunde entfernt werden. Nach einer Trocknungszeit von ca. 24 Stunden kann bei Bedarf ein erneuter Auftrag vorgenommen werden.